FAQ

Welches Dateiformat wird für welche Anwendung benötigt?

Grafikdateien

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen:

- Bildpunkt (Pixel) basierende Formate wie z. B. JPG, TIFF oder PNG
Am besten man stellt sich dabei ein ganz feines Raster kleiner Kästchen vor, die jeweils mit einer Farbe gefüllt sind, in der Summe betrachtet ergibt sich hieraus der Bildeindruck. Pixelgrafiken lassen sich nicht verlustfrei vergrößern: wenn das Bild nur aus wenigen Pixelpunkten besteht, so werden diese Pixel nur vergößert und zeigen in der Vergrößerung dann den typischen Treppeneffekt. Was in Bildschirmgröße noch kantenscharf aussieht, wirkt auf Papier oder T-Shirt ggfls. unscharf oder eben komplett "verpixelt".

- Vektor basierende Formate wie z. B. CDR oder AI
d. h. Grafiken, die mit Zeichenprogrammen wie z. B. Adobe Illustrator oder Corel Draw, erstellt wurden. Hier handelt es sich nicht um einzelne Bildpunkte, sondern um Definitionen von Figuren (z. B. Linie, Rechteck, Kreis oder beliebig geformte Elemente), die sozusagen durch genaue Angaben wie Lage, Mittelpunkt, Größe etc. bestimmt bzw. gespeichert sind. Sie lassen sich verlustfrei vergrößern.

 Achtung:  Eine Datei als PDF (Portable Document Format) oder EPS (Encapsulate PostScript) abzuspeichern, bedeutet nicht zwangsläufig, dass es sich dann um ein Vektorformat handelt! PDF wie auch EPS sind "Container", die sowohl Raster- als auch Vektorgrafiken beinhalten können!

Die Anwendungen von Bild- und Vektordateien

JPG - Bilder für Flyer, Folder, Banner, Schilder, Autobeschriftung und Messewände

- Fotos und Bilder für Banner, Plakate etc. benötigen wir als JPG, wobei die Auflöung des Ursprungformats im Verhältnis zur Größe des Ausgabemediums eine Rolle spielt: JPGs sollten min. 300 dpi (Bildpunkte pro Inch) haben, wenn Sie für Flyer oder Anzeigen genutzt werden sollen. Für ein großformatiges Banner, für Fahnen oder Messewände reichen 150 dpi. Je größer das Ausgabemedium ist und je weiter man von dem Druck entfernt steht, desto geringer kann auch die Auflösung sein, allerdings sollte sie ein Mindestmaß nicht unterschreiten - am besten Sie fragen uns! Es ist kein Problem, ein hochaufgelöstes JPG zu verkleinern, aber aus einem kleinen JPG können wir kein druckfähiges, höher aufgelöstes Bild machen.

CDR, INDD und AI - Beschriftungen, Texte, Logos für den Plotter und die Stickmaschine und für alle Druckprodukte, die Texte und Grafik enthalten

Wenn Sie nicht gerade über ein Grafikprogramm verfügen, dann übernehmen wir gerne den Part Layout und Satz für Sie. Sie können Ihre Entwürfe auch gerne schon z. B. in Word oder PowerPoint vorbereiten, wir sorgen dann dafür, dass die Dateien auch druckreif sind.

 

Kann ich auch eine Pixel-Vorlage (z.B. ein Logo als JPG) in ein Vektorformat umsetzen lassen?

Die Vektorisierung von Logos oder Bildern
Sie haben ein Logo, das nur als bereits gedruckte und nicht als digitale Version vorhanden ist? Wir können das für Sie "vektorisieren", d. h. in eine Grafik umwandeln, die sich verlustfrei vergrößern und auf allen Hintergründen rahmenlos positionieren lässt. Gegen eine geringe Gebühr stellen wir Ihnen das Logo im gewünschten Format zur Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Werden auch kundenseitig gestellte Textilien bedruckt?

Wir haben einen sehr umfangreichen Katalog mit Textilien, die für die Veredelung geeignet sind. Aber wir haben auch Verständnis, wenn Sie mal eigene Textilien mitbringen, die bedruckt werden sollen. Hier gilt zu beachten: Niemals vorher mit Weichspüler waschen!!! Das verhindert nämlich die Verbindung von Kleber und Textil, die Plots oder Drucke haften nicht mehr.

 

Wie lange darf ein Fahrzeug nach der Beschriftung nicht in die Waschanlage?

Das hängt davon ab, ob das Fahrzeug im Winter oder im Sommer beschriftet wurde ... im Winter braucht der Kleber länger, um seine Klebkraft zu entfalten, daher sollte man ca. 2 -3 Wochen mit der Wäsche warten. Im Sommer sorgt die Wärme dafür, dass der Kleber schneller wirkt - Sie können schon nach 1 Woche den Waschgang antreten. Also: je kälter die Temperaturen, um so länger sollte man mit der Wäsche warten und dem Fahrzeug vorher einen möglichst sonnigen Standplatz gönnen.

 

Copyright © 2018 RyDesign