>> Textilveredelung

Verein, Firma, Fanclub, Schule oder wilde Truppe beim Junggesellenabschied:

Zeigen Sie, dass Sie zusammengehören! Ob mit bedruckten T-Shirts oder Trikots, mit bestickten Hemden oder coolen Caps, wir realisieren Ihre Wünsche mit unterschiedlichsten Druckmethoden, abgestimmt auf Ihre Anforderungen.


 

Gerne stellen wir Ihnen unseren Katalog zur Verfügung, aus dem Sie aus über 1000 verschiedenen Artikeln das für Sie passende auswählen können. Sie können uns aber auch Ihre bereits vorhandenen Textilien vorbeibringen und wir veredeln diese ganz nach Ihren Wünschen.

 

 

 


 

Wir arbeiten mit folgenden Druckverfahren:

 

Siebdruck

Nach wie vor die beste und preiswerteste Methode, um Textilien ab ca. 50 Stück zu bedrucken. Die Vorteile liegen bei der guten Deckkraft des Drucks, der guten Waschbeständigkeit und den niedrigen Kosten je Druck.

Wir unterscheiden zwischen zwei Siebdruck-Varianten:

1. Direkter Druck

Geringe Kosten je Druck, Nachbestellungen sind in kleinen Stückzahlen nicht wirtschaftlich, da die Siebe wieder neu angefertigt werden müssen.

2. Siebdruck- oder Plastisoltransfers

Das Druckmotiv wird auf ein Transferpapier in DIN A3 Größe aufgebracht, das bis zu 2 Jahren lagerfähig ist. Je nach Motivgröße passen mehrere Motive auf einen DIN A3 Bogen, so dass Sie mit z. B. 10 Bögen (die Mindestauflage) über 10 große Rückendrucke oder, z.B. 40 - 80 mittelgroße Brustdrucke verfügen. DIe Motive können auf dem Bogen natürlich auch gemischt werden, unsere Grafik sorgt dafür, dass die A3 Fläche effizient genutzt wird. Die Textilien können nach Bedarf nacheinander bedruckt werden, Sie zahlen bei jeder Nachbestellung nur noch die Textilien und das Applizieren. Die Haptik der Transferdrucke ist weich und griffig, bis zu 8 Farben sind möglich und die Waschbarkeit ist ebenfalls sehr gut (bis 40° Feinwäsche). Auch kleinste Details lassen sich im Transferverfahren darstellen und drucken!


Flex und Flock

Das Druckmotiv oder ein Schriftzug wird aus Folie geschnitten ('geplottet') und dann mittels Hitze und Druck auf das Textil aufgebracht. Bestens geeignet für kleine Auflagen, für Motive aus Schriften, Symbolen oder Logos, die nicht mehr als 2-3 Farben beinhalten sollten. Flex und Flock sind natürlich der "Klassiker", was die Bedruckung von Trikots bzw. der entsprechenden Ziffern angeht. Der Aufdruck ist extrem waschbeständig und die Farben (Folie) hochdeckend und sogar richtig leuchtend, wenn Neon-oder Reflektor-Folie zum Einsatz kommt.

Flockdruck hat eine samtige Oberfläche, Flexdruck eine glatte. Buchstaben unter 7 mm oder Farbverläufe sind nicht möglich. Als Vorlage werden Vektorgrafiken (Corel Draw oder Adobe Illustrator) benötigt, Text- und Motivwünsche setzen wir für Sie aber auch gerne am PC um.


Solvent-Flex

Vereint die Vorteile des Fotodrucks mit dem Flexdruck: ihr komplexes, mehrfarbiges Motiv (auch Fotos und Farbverläufe) wird auf Folie gedruckt und geplottet, schließlich wie gehabt mit Druck und Hitze auf das Textil appliziert. Ist auch für dunkle Textilien geeignet und genauso hochdeckend wie die Flex- und Flockfolien.

Der Hauptvorteil gegenüber dem Fototransfer: die gute Waschbarkeit!

Wir können um jedes Motiv einen Konturschnitt legen. Dadurch kann man z.B. Buchstaben mit andersfarbigem Umriss oder ovale Bilder drucken oder die Silhouette eines Objekts ... Komplexe Bilder oder Grafiken lassen sich so schon ab einer Stückzahl von 5 Textilien problemlos herstellen.


Oki Weißtransfer

Dieses Druckverfahren eignet sich als preisgünstige Variante für detaillierte, vielfarbige Druckmotive im max. Format DIN A4. Auch dunkle Textilien können damit bedruckt werden, da der Drucker über weißen Toner verfügt. Diese Druckmethode bietet sich vor allem für kleine Auflagen an und findet besonderen Einsatz bei Events, wie z.B. JGA-Shirts.


Sublimation

Das Sublimationsverfahren ist bestens geeignet für z. B. Sportshirts, die mit Sponsoren-oder Veranstalter-Logos bedruckt werden sollen. Beim "Sublimieren" verbindet sich die Farbe mit der Textilfaser und sorgt so für einen perfekten Tragekomfort, da der Druck nicht "fühlbar" ist und die Funktionalität der High Tech Faser nicht eingeschränkt wird. Es lassen sich nur Textilien mit einem Polyesteranteil von min. 75% bedrucken, wobei weiße Textilien (oder möglichst helle) die besten Ergebnisse hinsichtlich der Farbbrillanz erzielen.


Stick

Der Textilstick ist wohl die hochwertigste Form der Textilveredelung mit einer unschlagbaren Qualität. Bei diesem Verfahren wird das Motiv direkt in das Textil eingearbeitet und ist damit extrem strapazierfähig und waschbeständig. Der dreidimensionale Effekt, der beim Sticken entsteht, lässt das Textil besonders edel wirken.

Bei Standard-Schriften können wir ohne Erstellung einer Stickkarte den Stick auf das Textil bringen. Bei Logos, Wappen und Sonderformen erstellen wir Ihnen zum Selbstkostenpreis eine Stickkarte (Einmalinvestition), von der Sie jederzeit Produkte mit Ihrem Stick nachbestellen können. Stick ist besonders geeignet für Softshelljacken, Mützen, Pullover oder Textilien aus Fleece oder Frottee-Ware.


Beispielhaft ...

Copyright © 2018 RyDesign